Trainingsberatung

Beratung bei der Anpassung von Sportarten an Ihre körperlichen Voraussetzungen

Sie sind bereits körperlich aktiv und dennoch bekommen Sie Ihre körperlichen Beschwerden nicht in den „Griff“?

 

Ich berate Sie, was Sie selbst in Ihrer Sportart und Bewegungsform verändern können, um Einfluss auf Ihr Beschwerdebild zu nehmen.

 

mehr lesen

In Sportgruppen oder im Fitnessstudio und auch in der Reha kann oft nicht auf Ihre individuelle körperliche Voraussetzung eingegangen werden. Sie bewegen sich zwar, es findet aber keine Veränderung in Ihrem Bewegungsmuster und somit auch nicht an Ihrem Beschwerdebild statt.

 

Hier ist ein individuelles Training in einer Eins-zu-eins Betreuung sinnvoll. In diesem erfahren Sie, wo genau Ihr Körper eine Dysbalance im Bewegungsverhalten entwickelt hat und bekommen ein Bewusstsein dafür.

 

Sie lernen, wie Sie selbst durch gezielte Übungen Einfluss nehmen können und damit langfristig Ihr Bewegungsmuster und Beschwerdebild verändern und verbessern können.

 

Die Übungen stammen aus dem funktionellen medizinischen Training, Pilates und Yoga. Es sind keine Geräte notwendig. Vereinzelt ist es sinnvoll, eine Pilatesrolle, Faszienrolle, Faszienball oder eine Gymnastikmatte zu besitzen.

 

Sie erlernen drei bis fünf gezielte Übungen und erhalten dazu noch Variationen.

Langfristige Lösungen bei wiederkehrenden Beschwerden im Leistungs- und Freizeitsport

Wenn die Beschwerden im Sport immer häufiger auftreten, kann sich leicht ein chronischer Zustand entwickeln. Dieser kann dann sehr hartnäckig sein und den Sportler zu einer langen Pause oder gar zur Aufgabe seiner Sportart zwingen.

 

Eine frühzeitige Beratung über eine Trainingsoptimierung kann hier sinnvoll sein, um die Entstehung eines chronischen Prozesses zu vermeiden.

 

mehr lesen

Eine Anamnese und eine genaue Untersuchung Ihrer Körperstatik und Ihres Bewegungsmusters ist die Grundlage meiner Beratung.

 

Meistens lassen sich Dysbalancen im Bewegungsmuster finden, durch die bestimmte Gewebestrukturen (z.B. Sehnenansätze) zu sehr in Anspruch genommen werden. Das Gewebe kann diese Überlastung bis zu einem gewissen Grad gut kompensieren und bleibt symptomlos.

 

Erst wenn dem Körpergewebe eine intensive Trainingsbelastung zugemutet wird, funktioniert die Kompensation nicht mehr und es finden Entzündungsprozesse statt, die für die Schmerzen verantwortlich sind.

 

Sie lernen durch gezielte Übungen, Ihr Bewegungsmuster ökonomischer zu gestalten und bekommen Tipps, wie Sie Ihr Training optimieren können und an Ihr Beschwerdebild anpassen können.

 

Sie profitieren von meiner Erfahrung in der Behandlung und dem Aufbautraining von Leistungssportlern (1. Bundeliga, Handball, Basketball, Eishockey im ambulanten Rehazentrum SPOREG Offenbach am Main).